Warum sollte ich in Aktien investieren?

Investment-Tipps, Anleitung & Mehr

Welche Vorteile Aktien gegenüber Anleihen und Immobilien wirklich haben erfahrt ihr in diesem Artikel.


Die beliebtesten Geldanlagen in Deutschland

Nach einer Studie von Stiftung Warentest liegt die jährliche Rendite des Tagesgeldes aktuell grade einmal zwischen 0-0,65%. Wie die folgende Statistik zeigt ist das Sparbuch dennoch die beliebteste Geldanlage in Deutschland. Aktien werden nur zu 15% als Geldanlage genutzt, während in bspw. Amerika 55% der Erwachsenen Geld in Aktien investieren.

Anlageklassen, Deutschland, Sparen, Studie


Die Anlage in Immobilien:

Vor allem durch die Niedrig-Zins-Politik wird sich vermehrt nach Investitionen abseits des Girokontos umgeschaut. Ein beliebtes Mittel um Geld anzulegen sind dabei Immobilien. Eine direkte Investition in das „Betongold“ erfordert viel Kapital, das die meisten Sparer nicht auf einen Schlag aufbringen können. Daher bleibt meistens nur die indirekte Investition in Immobilien über Fonds oder Aktien von großen Wohnungsbau-Gesellschaften. Durch die steigenden Immobilienpreise ist die Rendite in vielen Städten aktuell auf ≈5% zusammengeschrumpft.


Was sind Anleihen?

Anleihen gelten als sehr sichere Anlageklasse. Um sich mittel bis langfristig Geld am Kapitalmarkt zu beschaffen geben Länder oder Unternehmen Anleihen aus. Der Käufer investiert einen Geldbetrag für einen fest definierten Zeitraum und erhält dafür das Recht auf eine feste jährliche Verzinsung, sowie die Rückzahlung des Betrages. Als besonders sicher gelten dabei Staatsanleihen, da bei Anleihen von Unternehmen die Rückzahlung durch eine Insolvenz ausfallen könnte.

Investiert man aktuell 10.000€ in eine 10 jährige US-Staatsanleihe erhält man jährlich 3% Rendite, also 300€.

Anleihen gelten allgemein als risikofreie, feste Verzinsung., doch auch Anleihen können Schwankungen unterliegen. Anleihen können jederzeit, bereits vor Ablauf des Anlagezeitraums am Markt gehandelt werden. Der Marktwert verändert sich aber je nach aktueller Zinslage.

Steht der jährliche Zins einer 10-jährigen Us-Staatsanleihe bei 6% kann bereits mit einem Anlage Betrag von 5000€ eine jährliche Rendite von 300€ erzielt werden.

Am Ende der Laufzeit einer Anleihe erhält man immer den Anlagebetrag zurück, der Marktwert kann sich jedoch zwischenzeitlich verändert, sodass bei einem vorzeitigen Verkauf Geld verloren oder gewonnen werden kann. Nachteile der Anleihe liegen darin, dass das Geld ist über die Dauer der Anleihe fest gebunden ist und die Renditen durch das geringe Risiko weit unter denen von Immobilien und Aktien liegen.


Investition in Aktien:

Aktien bieten die höchste Rendite:

Das Deutsche Aktien Institut veröffentlicht regelmäßig das DAX Renditedreieck. Daraus geht die langfristige jährliche Rendite bei einer Anlage in den Dax hervor, diese liegt bei 7,8%. Auch eine Anlage in den breit gestreuten MSCI World, der den Gesamtmarkt abbildet, bietet eine Rendite von ≈ 8%. Bereits durch das passive Investieren in einen Index, zum Beispiel über einen ETF, sind also hohe durchschnittliche Renditen zu erzielen.

Artikel: Was ist ein ETF und wie investiere ich in einen Index?

Durch aktives Investieren an der Börse kann diese Rendite jedoch noch übertroffen werden. In den letzten 50 Jahren erzielte Warren Buffet eine durchschnittliche jährliche Rendite von 20.8%. Eine Investition von 10.000€ während somit heute ≈200Mio € wert.

Aktien sind liquide:

Eine Aktie kann an der Börse jederzeit gekauft oder verkauft werden. Das angelegte Geld ist also nicht fest in einem Sachwert gebunden, sondern kann jederzeit wieder in Bargeld getauscht werden. In der Regel vergeht zwischen Verkauf der Aktie und Überweisung auf das Girokonto nur ein Tag. Aktien bieten gegenüber Immobilien außerdem die Möglichkeit auch mit geringen Anlagebeträgen Geld zu investieren. Denn beim Kauf von Aktien kann der Anlagebetrag durch die Anzahl sehr flexibel gewählt werden.

Aktien schützen vor Inflation:

Durch regelmäßige Preissteigerungen steigen die Lebenskosten in Deutschland jährliche um ≈1,5%. Erzielt man also eine jährliche Rendite von 1% hat man effektiv weniger Geld zur Verfügung als vorher. Da Unternehmen ihre Preise der Inflation anpassen, wachsen die Gewinne mit und somit auch der Wert der Aktien. Auf lange Sicht sind Aktien dadurch meiner Meinung nach sogar sicherer als Bargeld oder ein Sparbuch.


Fazit

Wie oben dargestellt bieten Aktien eine einfache Möglichkeit Geld zu investieren, die sich auch schon bei geringen Beträgen anbietet. Durch das Internet stehen den Anleger nicht nur ausführliche Informationen zu jedem Unternehmen zur Verfügung, der Kauf von Aktien ist auch jedem zugänglich gemacht. Ein Online-Depot bietet die Möglichkeit Aktien ganz einfach von Zuhause aus zu handeln.

Artikel: Anleitung – Das Online Depot der Comdirect

 


  • Du willst in Aktien oder ETFs investieren? Dann starte Mit diesem günstigen Depot der Comdirect. Über diesen Link erhältst du außerdem 150€ Neukunden Bonus.
  • Eine Anleitung zur Depoteröffnung findest du HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.